Das Nicaragua Projekt ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für medizinische und soziale Projekte im Norden Nicaraguas engagiert. Vor Ort fördern die Mitglieder als Ärzte und Organisatoren die Gesundheitspflege und sind behilflich bei der Beschaffung von Mitteln, um diese für die betreuten Projekte in Nicaragua sinnvoll einzusetzen.

 

Der Verein engagiert sich in der Region Ocotal, Nueva Segovia und Somoto, Madriz im Norden des Landes an der Grenze zu Honduras (siehe Karte). In dieser ländlichen und zum Teil bergigen oder trockenen Region ist die medizinische Versorgung der Bevölkerung besonders schlecht. Die staatlichen „Centros de Salud“ sind viele Stunden Fußweg entfernt und auch dort ist die Ausstattung mit Medikamenten zunehmend sehr schlecht, erfahrene Ärzte gibt es kaum.

 

Der gemeinnützige Verein Nicaragua Projekt e.V. wurde 2006 gegründet. Im Vorstand sind Dr. Katrin Hennings und Reinhart Bein, die Schirmherrschaft für dieses Projekt hat Jasmin Solfaghari übernommen.

INach dem logistisch bedingten Rückzug von German Doctors e.V. ermöglicht jetzt I.C.D.F. und healthful hands, dass das Nicaragua Projekt  medizinische Projekte in dieser Region fortfuehren kann.

 

Wir sind auch auf Facebook